Tel. 07531 / 80232-0  |  direktion@ellenrieder.konstanz.de  |  Brauneggerstr. 29  |  78462 Konstanz

Amnesty-AG

Der Equal Pay Day ist jedes Jahr an dem Tag, bis zu dem Frauen „umsonst“ gearbeitet haben: Männer könnten an diesem Tag anfangen zu arbeiten, und hätten bis Dezember das gleiche verdient wie Frauen in 12 Monaten. Frauen arbeiten also mehr als zwei Monate länger für das gleiche Gehalt!

Das liegt an der „Gender Pay Gap“, der geschlechtsspezifischen Lohnlücke. Männer verdienen in Deutschland nämlich im Schnitt 19% mehr als Frauen. Das sind 4,37€ in der Stunde! Aber warum ist das so? Frauen müssen oft reduzieren, weil sie sich um Kinder oder ältere Familienmitglieder kümmern müssen. Sie haben es also schwerer als Männer, Karriere zu machen und arbeiten seltener in Führungspositionen. Außerdem sind „frauentypische“ Berufe oft unterbezahlt. Aber selbst wenn man diese Faktoren herausrechnet und sich Frauen und Männer anschaut, die in der gleichen Branche und gleichen Position gleich viel arbeiten, dann ergibt sich in Deutschland immer noch eine nicht zu erklärende Lohnlücke von sechs Prozent!

„Ziel ist es daher, mit dem Equal Pay Day die Debatte über die Gründe der Lohnunterschiede in die Öffentlichkeit zu tragen, ein Bewusstsein für die Problematik zu schaffen, zu sensibilisieren und Entscheidende zu mobilisieren, damit sich die Lohnlücke schließt.“ (www.equalpayday.de)

Wir brauchen mehr Gehaltstransparenz, eine Aufwertung „frauentypischer“ Berufe und weniger Rollenstereotype bei der Berufswahl.

Der Equal Pay Day ist jedes Jahr an einem anderen Tag. Letztes Jahr war er noch am 17. März. Dieses Jahr ist er immerhin früher, weil die Gender Pay Gap kleiner geworden ist. Allerdings sind 19% immer noch 19% zu viel!!!

M. Eisele / Amnesty AG

(Quelle: equalpayday.de; Artikelfoto: Julia Zepf)

Hauptmenü